Aktuelles

News

News

Coca-Cola setzt auf ARA

Foto: Eva Kelety

Coca-Cola HBC Österreich ist langjähriger Kunde der ARA und schätzt ihre Leistungen. Durch die getrennte Verpackungssammlung der ARA können PET-Flaschen recycelt und wieder zu neuen Flaschen verarbeitet werden, wie die neue rohstoffsparende Römerquelle PET-Flasche eindrucksvoll unter Beweis stellt.

Römerquelle PET-Flaschen jetzt noch leichter
Der Frühling wird aufregend für Römerquelle, denn seit April 2018 präsentieren sich die Packungen im neuen Design. Die Römerquelle PET-Gebinde verfügen ab sofort über einen kürzeren Flaschenhals bzw. ein verkürztes Verschlussgewinde. Durch die neue, kompakte PET-Flasche, die bis zu 3,3 Gramm pro Gebinde leichter ist, können pro Jahr 221 Tonnen PET-Material eingespart werden. Stellen Sie sich einfach eine Herde von 37 ausgewachsenen afrikanischen Elefanten vor. Richtig, Sie merken schon, was eine kleine Veränderung alles bewirken kann.

Seit 2010 arbeitet Coca-Cola HBC Österreich kontinuierlich daran, das Gewicht der Römerquelle PET-Flaschen zu reduzieren. Die getroffenen Maßnahmen führten bisher zu einer Materialreduktion von 12,4 %. Zudem bestehen alle Römerquelle PET-Flaschen aus 45 % recyceltem PET-Material. Und dank der ARA sowie der PET to PET GmbH im burgenländischen Müllendorf werden PET-Flaschen umweltgerecht gesammelt, recycelt und so im Wirtschaftskreislauf erhalten.