Zukunftsweisender Workshop „Chance Kreislaufwirtschaft“

Zukunftsfähige Lösungen für Ressourceneffizienz und Rohstoffsicherung auf breiter gesellschaftlicher Basis waren das Ziel des Workshops „Chance Kreislaufwirtschaft“ am 8. Mai in Wien. Im Jahr 2018 hat man im Risikodialog begonnen, sich mit dem Kreislauf von Kunststoffen auseinanderzusetzen. 2019 steht ganz in Zeichen des Themas Kunststoff: VerhaltensökonomInnen, DesignerInnen, SozialwissenschafterInnen, VertreterInnen aus der Zivilgesellschaft, aus dem Handel und der Lebensmittelindustrie sowie aus Verwaltung und der Abfall- und Recyclingwirtschaft waren eingeladen, neue Ideen und Maßnahmen zur Erhöhung der Sammel- und Recyclingquote von Kunststoffverpackungen in Österreich zu entwickeln. Ihre kreativen Ideen werden jetzt bewertet, in der Praxis getestet und in den nächsten Jahren dazu beitragen, die Sammel- und Recyclingquote von Kunststoffverpackungen in Österreichs Haushalten weiter zu steigern.

Das Führen von Rohstoffen im Kreislauf betrifft alle – Wirtschaft, nationale und regionale Behörden, Städte und Gemeinden sowie BürgerInnen. Das Umweltbundesamt leistet in Kooperation mit dem Hauptsponsor des Risikodialogs 2019, der ARA einen Beitrag zur Etablierung der Kreislaufwirtschaft in Österreich – basierend auf der Überzeugung, dass in der Kreislaufwirtschaft eine große Chance auf dem Weg zu einer nachhaltigen Gesellschaft und einer neuen Ressourceneffizienz liegt. In zwei weiteren Workshops werden im Laufe des Jahres die Möglichkeiten von Circular Design und Digitalisierung in der Kreislaufwirtschaft erörtert.