Plastiksackerlverbot kommt ab 2020

Am 2. Juli 2019 hat der Nationalrat das Plastiksackerlverbot beschlossen und das Abfallwirtschaftsgesetz dementsprechend geändert. Ab 1. Jänner 2020 ist damit das Inverkehrsetzen von Kunststofftragetaschen verboten. Für Händler gibt es eine Übergangsfrist: Letztvertreiber können Kunststofftragetaschen bis 31. Dezember 2020 an Letztverbraucher abgeben.

Was nicht verboten wird
Vom Verbot ausgenommen sind sehr leichte Kunststofftragetaschen (z.B. Knotenbeutel), die aus überwiegend nachwachsenden Rohstoffen hergestellt werden. Auch wiederverwendbare Taschen aus Kunststoffgewebe, mit vernähten Verbindungen oder mit vernähten Tragegriffen, die eine entsprechende Stabilität aufweisen und für den mehrmaligen Gebrauch konzipiert sind, dürfen weiter benutzt werden. 



Nähere Informationen:

- ARA-Factsheet Kunststofftragetaschen

- Köstinger: Plastiksackerl-Verbrauch um 122 Mio. Stück seit 2014 gesunken
  Freiwillige Aktion „Pfiat di Sackerl“ zeigt Wirkung: 20 Prozent weniger Plastiksackerl

- Ministerratsvorlage: Maßnahmen der österreichischen Bundesregierung zur Reduktion von
  Plastikabfällen in Österreich

- Vereinbarung 2016-2025 zur Vermeidung von Tragetaschen Bericht 2018