Aktuelles

News

News ARA4Kids

ARA4kids ab sofort flächendeckend in Oberösterreich

V.l.n.r.: Werner Knausz (Vorstand ARA AG), Nicole Palmetshofer (Oberösterreichischer Landesabfallverband), Stefan Stallinger (Vorstand Energie AG), Alfred Klampfer (Bildungsdirektor Oberösterreich), Foto: Energie AG/Wolfgang Kunasz-Herzig

ARA4kids, das Umweltbildungsprogramm der ARA kommt ab sofort flächendeckend in Oberösterreich zum Einsatz.

Nach hervorragenden Erfahrungen im Rahmen von fünf ARA4kids Recyclingtagen in Linz und Redlham werden rund 550 Volksschulen und 730 Kindergärten und damit insgesamt mehr als 100.000 Kinder im ganzen Bundesland mit Umweltthemen vertraut gemacht.

Umweltbildung für die Umweltschützer von morgen
Gemeinsam mit Partnern und Unterstützern präsentierte die ARA den landesweiten Rollout des Projekts am 3. Oktober in Linz. „Heute muss jeder Einzelne einen Beitrag für unsere Umwelt leisten, denn die Herausforderungen sind groß und werden durch das EU-Kreislaufwirtschaftspaket künftig nochgrößer. Mit ARA4kids investieren wir in die Zukunft – denn unsere Kinder sind die Sammler und Umweltschützer von morgen“, so ARA Vorstand Werner Knausz. Mit ARA4kids steht Pädagoginnen und Pädagogen aus Kindergarten und Volksschule umfangreiches Material zur Verfügung, mit einer Lehr- und Lernmappe, einem Gewinnspiel, Praxisbeispielen und vielen Anregungen, den Verpackungskreislauf in die pädagogische Arbeit zu integrieren.

Fleißige Sammler: Oberösterreich sammelt 81.760 Tonnen Verpackungen
Die Österreicherinnen und Österreicher sind traditionell sehr eifrige Sammler und auch in Oberösterreich macht man keine Ausnahme: Im ersten Halbjahr 2018 war die Bereitschaft der Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher zur Mülltrennung ungebrochen. Dank hohem Recyclingbewusstsein wurden in den ersten sechs Monaten 81.760 Tonnen Verpackungen und Altpapier von den Haushalten gesammelt und blieben damit im Rohstoffkreislauf. Dies entspricht einer leichten Steigerung um 0,2 % gegenüber 2017. Landesrätin Christine Haberlander dazu: „Das Umweltbewusstsein der Bevölkerung ist ungebrochen hoch – das macht uns stolz. Damit das so bleibt, muss man schon bei den Kleinsten ansetzen. Das Umweltbildungsprogramm ARA4kids unterstützt sämtliche Bemühungen des Landes für nachhaltigen Umweltschutz und effizientes Sammeln und Recyceln von Verpackungen.“

Mehr als 100.000 Kinder werden zu Umweltbotschaftern
ARA4kids steht  für mehr als 100.000 Kindergarten- und Volksschulkinder in Oberösterreich zur Verfügung und wird so zum wichtigen Baustein in allen Bemühungen des Landes, der Gemeinden und der Umweltverbände, Abfallvermeidung, Anti-Littering, getrennte Sammlung und Verpackungsrecycling bestmöglich in sämtliche Informations- und Aufklärungsaktivitäten zu integrieren. Bildungsdirektor Alfred Klampfer betont: „Umweltbildung ist ein Zukunftsthema, das bereits im Kindergarten und in der Volksschule auf spielerische Weise thematisiert werden soll. Der Landesschulrat für Oberösterreich freut sich über die Initiative ARA4kids und unterstützt diese Aktion.“

Nicole Palmetshofer vom oberösterreichischen Landesabfallverband begrüßt den landesweiten Einsatz von ARA4kids: „Wenn Kinder Umweltpioniere werden, dann ist das eine großartige Möglichkeit, das Thema Umwelt nachhaltig zu verankern und alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer schon früh und auf spielerische Art und Weise dafür zu sensibilisieren.  Mit ARA4kids wird eine beachtliche Breitenwirkung erzielt.“ Der Landesabfallverband hat zudem eine Umweltmappe mit regionalem Schwerpunkt entwickelt, die PädagogInnen im Rahmen einer Schulung zur Verfügung gestellt wird.

„Wer schon im Kindesalter mit Themen wie Sammlung, Recycling und Verwertung konfrontiert wird, wird auch im Erwachsenenalter achtsam bleiben und seinen Beitrag für Abfallvermeidung und richtige Entsorgung leisten. Als Energie AG freuen wir uns nach den positiven Erfahrungen mit den ARA4kidsRecyclingtagen, dass das Programm jetzt von so vielen Kindern in ganz Oberösterreich genutzt werden kann“, meint Stefan Stallinger, Vorstand der Energie AG.

Werner Knausz
betont abschließend: „Nur gemeinsam können wir die Herausforderungen der Kreislaufwirtschaft meistern. Es ist schön zu sehen, dass auch in Oberösterreich, wie in anderen Bundesländern, sämtliche Partner an einem Strang ziehen und sich gemeinsam für die Umwelt einsetzen.“

Über ARA4kids
Das Programm ARA4kids ist neben Oberösterreich noch in Kärnten, Salzburg und Vorarlberg im Einsatz. Der ARA4kids Materialienkoffer hilft Verpackungsrecycling zu verstehen, indem der Verpackungskreislauf anschaulich dargestellt wird: Vom Rohstoff über die Verpackung über Recycling bis hin zum neuen Produkt. Weiters bietet die Website www.ara4kids.at Anregungen und Unterrichtsmaterial für die Umweltbildung. Die Lehr- und Lernmappe für PädagogInnen wurde in Zusammenarbeit mit dem Umweltdachverband erarbeitet und inhaltlich mit dem Unterrichtsministerium abgestimmt.