Aktuelles

News

News Info Plus

Staatspreis „Smart Packaging“: ARA-Sonderpreis geht an ALPLA

Fotocredit: Matthias Silveri
vlnr: Günther Lehner, Christian Zmölnig, Jodak Küng, Oliver Unterlechner (alle 4 ALPLA), Christoph Scharff (ARA Vorstand), Fotocredit: Matthias Silveri

Anlässlich des 3. Österreichischen Verpackungstages wurde am Dienstag in der Aula der Wissenschaften der Staatspreis "Smart Packaging" verliehen. Basierend auf 63 Einreichungen wurde neben dem Staatspreis in der Kategorie "B2B" (Transport-, Um- und Verkaufsverpackungen für gewerbliche Endverbraucher) sowie zwei Staatspreisen in der Kategorie "B2C" (Verkaufsverpackungen für private Endverbraucher) auch der Sonderpreis der Altstoff Recycling Austria AG (ARA) für hervorragende Ergebnisse bei Wiederverwendbarkeit und Wiederverwertbarkeit vergeben. Preisträger sind als The SIMPLE ONE Hersteller die ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG.

Ziel des Staatspreises ist es, moderne Lösungen im Verpackungsbereich hervorzuheben, exzellente Projekte als Best-Practice-Beispiele auszuzeichnen und die heimische Branche international vor den Vorhang zu holen. Der Staatspreis für Verpackungen wurde in diesem Jahr zum bereits 58. Mal verliehen und ist damit der traditionsreichste Staatspreis, der vom Wirtschaftsministerium in Kooperation mit dem Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus vergeben wird. Der vor der Staatspreis-Verleihung stattfindende 3. Österreichische Verpackungstag ist die wichtigste Fachveranstaltung der Verpackungswirtschaft in Österreich. Er wird von allen namhaften Verpackungsinstitutionen in Österreich getragen und von der FH Campus Wien organisiert. Die Veranstaltung stand dieses Jahr unter dem Motto „Circular Economy und Digitalisierung – Konsum im Umbruch?“.

Nähere Informationen und alle Preisträger unter:

https://www.bmdw.gv.at/Presse/AktuellePresseMeldungen/Seiten/Staatspreis-2018-fuer-Smart-Packaging-vergeben-.aspx